Alfred (Bob) Steffen: Dekorateur, Bohemien, Partylöwe

Bob Steffen als Aktmodell

Bob Steffen als Aktmodell

Bob Steffen als Aktmodell in klassischer Pose am Öschinensee, 1944.

Urheber
Fotograf: Werner Bandi
Herausgeber
Besitzer: Verein Bob, le Flaneur
Rechte
© Verein Bob, le Flaneur
Sammlungs Nr.
ID: 2005
Bob Steffen als Aktmodell in klassischer Pose am Öschinensee, 1944

Alfred Jonathan Steffen (1928-2012), von Freunden liebevoll Bob oder Bobes genannt, war einer, der sich nicht darum scherte, was andere von ihm dachten. In der Schweiz setzte der gelernte Dekorateur mit innovativen Inszenierungen von Textilien neue Massstäbe. In der angesagten Berner Künstlerszene organisierte er wilde und legendäre Partys sowie Maskenbälle. Bob Steffen war ein gewiefter Geschäftsmann, aber auch ein passionierter Weltenbummler und Bohemien. In einer Zeit, als sich Gays im Versteckten trafen, lebte Bobes sein Leben als schwuler Dandy aus. Politisch hat sich Bob Steffen indes nicht engagiert. Der offene Umgang mit seiner homosexuellen Veranlagung war in seinen Jugendjahren, die er während des Zweiten Weltkriegs und in der unmittelbaren Nachkriegszeit verlebte, bereits ein überaus mutiges politisches Statement. Eine Berner Ausstellung im Kornhausforum (8. November bis 20. Dezember 2015) ist dieser aussergewöhnlichen Persönlichkeit gewidmet. Im Zentrum stehen die Diapositive und Fotografien des genialen Amateurs Werner Bandi, die Bob Steffen als Aktmodell und charmanten Weltenbummler zeigen.

Peter Wäch, September 2014 (Recherchen: Veronika Minder)

Weiterführende Links extern

Ausstellung "Bob, le Flaneur"