1933

Zweck und Gründung

 Zeitschrift und Verband

Am 15. April 1933 erschien die erste Ausgabe der neuen Zeitschrift Schweizerisches Freundschafts-Banner. Es wurde Aufbruch gefeiert und das Programm verkündet1:

Titelblatt, 20/1933

Titelblatt, 20/1933

'Schweizerisches Freundschafts-Banner' Titelblatt 20/1933.

Urheber
Autoren: verschiedene
Herausgeber
Besitzer: Schwulenarchiv Schweiz, Zürich
Rechte
© erloschen
Sammlungs Nr.
ID: 0031b
'Schweizerisches Freundschafts-Banner' Titelblatt 20/1933

Des Freundschafts-Banners Auferstehung

[...] Unser Ziel und unsere ideale Aufgabe besteht darin, unseren Artgenossen beiderlei Geschlechts nur gute Kost auf sauberer, schön geschmückter Tafel darzubieten. Unsere Zeitschrift soll zur sittlichen Hebung und Bildung, wie zur Unterhaltung unserer Clubmitglieder beitragen, dann aber soll sie auch all' den vielen unverstandenen und stillen Duldern von nah und fern Freude und Sonnenschein in ihr Leben tragen [...].

Zur Neugründung stand in derselben Ausgabe unter "Club-Nachrichten":

"Am 4. April fand im Clublokal, dem Hotel-Variété 'Sicher wie Jold', im 1. Stock der Zusammenschluss unserer Damen und Herren zu einem einheitlichen Club statt. Nach einer orientierenden Einleitung durch die Präsidentin des Damenclubs wurden die neuen Statuten einer eingehenden Beratung unterzogen und alsdann in ihrer heutigen Fassung einstimmig angenommen. [...] Durch den wiederholten Zusammenbruch der spez. Herrenklubs hat ein nur zu begreifliches Misstrauen in unseren Kreisen Platz gegriffen, auch uns sonst wohlgesinnte Aussenstehende haben heute nur ein skeptisches Lächeln, wenn von einem Klub geredet wird. Darum heisst es nun fest auf die Beine stehen und beweisen, dass wir diesmal wirklich Bestand haben."

Ernst Ostertag, Juni 2004

Quellenverweise
1

Anna Vock, Hrsg.: Schweizerisches Freundschafts-Banner, Nr. 20/1933 vom 15. April.