Nico im KREIS

Kabarett im KREIS

Kabarett im KREIS

Kabarett im KREIS mit Pianist Nico und Sängerin. Szene um 1946-1949 (ohne Jahresangabe) mit Bertie Wolf als Travestie-Sängerin, kurz vor dem Auftritt. Quelle: Nachlass Nico Kaufmann, www.nico-kaufmann-stiftung.ch.

Urheber
Foto: unbekannt
Herausgeber
Besitzer: Privataufnahme, Familienbesitz
Rechte
© Nachlass Nico Kaufmann
Sammlungs Nr.
ID: 3164
Kabarett im KREIS mit Pianist Nico und Sängerin
Nico in  Bern 1945

Nico in Bern 1945

Nico Kaufmann (rechts) an einem Ball in Bern, 1945. Hotel Bellevue, zusammen mit den Cabaret Cornichon-Künstlern Zarli Carigiet und Voli Geiler. Quelle: Nachlass Nico Kaufmann, www.nico-kaufmann-stiftung.ch.

Urheber
Foto: unbekannt
Herausgeber
Besitzer: Privataufnahme, Familienbesitz
Rechte
© Nachlass Nico Kaufmann
Sammlungs Nr.
ID: 3176
Nico Kaufmann (rechts) an einem Ball in Bern, 1945

Abonnenten und Gäste im KREIS erlebten Nico Kaufmann sowohl als Pianist im klassischen Fach wie als Begleiter von Sängern, dies etwa an Weihnachtsfeiern. Bei Sommer- und Herbstfesten sass er am Klavier, wenn Kameraden mit Chansons auftraten, und die Pausen zwischen den Darbietungen überbrückte er mit Improvisationen.

Unter anderem begleitete er regelmässig den Frauendarsteller Röbi Rapp, nachdem er alle Lieder und Sketches mit ihm eingeübt hatte. So auch die "Tiger-Lilly", ein Chanson, das Nico zu einem Text von Ernst Ostertag komponiert hatte und das in einem von Ernst und Röbi entworfenen und von Röbi selbst geschneiderten Kostüm am Herbstfest 1959 Furore machte.

Im Kreis wurde Nico "Lysis" genannt. Unter diesem Namen vertonte er ein Gedicht von Karl Meier / Rolf, "Wanderlied für Kameraden", das er mit einer Widmung an den Verfasser zurücksandte. Das war 1946, kurz bevor beide mit dem Cabaret Cornichon auf Tournee gingen. Das Manuskript des Liedes und zwei dazugehörende Briefe von Karl Meier an Lysis fanden sich im Nachlass Eugen Laubacher / Charles Welti.

Nico Kaufmann vertonte auch Gedichte des bekannten homosexuellen Schriftstellers, Dichters und Romanciers Heinrich Federer (1866-1928), der ursprünglich Priester war. 

Ernst Ostertag, Juni 2006

Weiterführende Links intern

Cabaret Cornichon

Heinrich Federer