Professionell

... Gäste aus dem Showbusiness, die "club 68 show"

Die Besucherzahlen stiegen, was ermöglichte, nebst den traditionellen Festen auch Veranstaltungen mit bekannten Gästen aus dem Showbusiness durchzuführen. Zu ihnen gehörten unter anderen

  • das Trio Eugster 
  • das Cabaret-Duo Voli Geiler und Walter Morath
  • die Travestiekünstler Gloria Duval und Allan French
  • die Sängerin Alice Blanche
  • der Autor Alexander Ziegler mit einer Lesung aus seinem Buch "Labyrinth"
  • die Paare Jacqueline Midinette mit Pierre Bardin
  • Jacqueline Midinette mit Sony Appleday

Club-Eigene:

  • die "Conti-Dolly-Sisters" um Walter Blaser
  • das Conti-Ensemble "club 68 show" mit unter anderen Peter U. Lerch, Allan French und Walter Blaser

Club 68 Show 2

Club 68 Show 2

November 1970 im Conti-Club: 'die club 68 show'. Werner Angst / Allan French und Walter Blaser / Mike im Sketch 'Die Läster-Gavotte'. Veröffentlicht im 'hey', 1/1971 ab Seite 14. Quelle: Schwulenarchiv Schweiz, Zürich, Nachlass Karlheinz Weinberger.

Urheber
Fotograf: Karlheinz Weinberger / Jim, ZH
Herausgeber
Besitzer: Schwulenarchiv Schweiz, Zürich
Rechte
© Patrik Schedler, Warth (TG)
Sammlungs Nr.
ID: 0146
November 1970 im Conti-Club: 'die club 68 show'
Club 68 Show 5

Club 68 Show 5

November 1970 im Conti-Club: 'die club 68 show'. Walter Blaser / Mike: 'Bei uns zu Haus, da sind aus Plüsch die Möbel...'. Veröffentlicht im hey 1/1971 ab Seite 14. Quelle: Nachlass Karlheinz Weinberger / Jim.

Urheber
Fotograf: Karlheinz Weinberger / Jim, ZH
Herausgeber
Besitzer: Schwulenarchiv Schweiz, Zürich
Rechte
© Galerie Schedler, Warth (TG)
Sammlungs Nr.
ID: 0377
November 1970 im Conti-Club: 'die club 68 show'

Club-eigene Ensembles wiederholten ihr Programm mehrfach und wurden auch vom Berner Ursus Club engagiert. Die Zeitschrift club68 zeigte alle Programme an und brachte vereinzelt Besprechungen. So etwa die Auftritte von Voli Geiler und Walter Morath mit einem Interview1 und die "club 68 show" vom 28. November 1970 mit Bildern2. An diesem Show-Festabend gab es auch Gäste aus Hamburg (International Homosexual World Organisation, IHWO), den Niederlanden und die bekannte, offen für Homosexuellen-Rechte eintretende Frau Charlotte Ilona Steurer aus Wiener Neustadt.

Regelmässig war der Club an drei Abenden Mittwoch, Freitag, Samstag und zusätzlich am Sonntag ab 15.30 geöffnet. Im Januar 1970 hatten erstmals Frauen Zutritt. Sie führten zudem am ersten und dritten Donnerstag des Monats eigene Abende durch. Die anderen Abende standen von diesem Zeitpunkt an gemeinsam "Damen und Herren" offen. Einzige Ausnahme bildete der Samstag, er blieb ausschliesslich Herrenabend.

Alle diese Tätigkeiten konnten nur mit dem ehrenamtlichen Einsatz eines Teams von rund 40 Kameraden erfolgreich durchgeführt werden. Hugo Portmann formierte sie in fünf Gruppen, um übermässige Belastungen jedes Einzelnen möglichst zu vermeiden.

Viel zum Erfolg trugen die DJ's bei, unter ihnen Werni Angst, der zusätzlich und wenig später zusammen mit Rolf Hensler den Platteneinkauf besorgte. Beide waren beruflich vom Fach. So konnten sie die Diskothek laufend mit dem Neuesten ergänzen und einzelne Abende zum musikalischen Ereignis gestalten. Die übrigen wichtigen DJ's waren Hans Schweizer, René Baumann und Peter Faust3.

Nach oben

Ernst Ostertag, März 2006

Weiterführende Links intern

Charlotte Ilona Steurer, Österreich

Quellenverweise
1

club68, Nr. 4/1970, Kleines Blatt

2

club68, Nr. 1/1971, Seite 14 und 15

3

Die Angaben zu diesem Abschnitt basieren unter anderem auf einem Bericht von Hugo Portmann vom 7. Februar 2006