1972

hey: Umfang / Inhalt

Umfang und Inhalt stiegen bis zum November auf 30 Seiten. Die Dezemberausgabe brachte es sogar auf 46 Seiten. Sie enthielt Diskussionsbeiträge, eine erste Folge von Reden aus Platons Symposion und den illustrierten Bericht über den "ersten bekennenden homosexuellen Pop-Star, David Jones / David Bowie" in der Rubrik "hey music".

Dazu kamen eine Kurzgeschichte von Jost Schüpbach / Willi Merling und zum zweiten Mal zwei Seiten auf Französisch unter "hey-Romande". Die französische Rubrik betreute André Roesch, wie er das schon im club68 getan hatte, das heisst, er organisierte Autoren dafür. Zudem war er unter "a.r." mit deutschsprachigen Beiträgen auch in späteren Jahrgängen präsent. Schliesslich gab es neu die Rubrik "hey LADY S" für Frauen mit einer Text- und zwei Bildseiten.

hey hatte sich in seinem ersten Jahr zu einem recht frohen und vielfältigen Magazin entwickelt.

Ernst Ostertag, Juni 2006