Newsletter 26

Februar 2012

Diese Ausgabe enthält folgende Themen: 

  • Kolumne: Dialogai
  • CMS (TYPO3): update auf Version 4.5

    

Dialogai

Pierre Biner am CSD in NYC

Der Genfer Schwulenaktivist Pierre Biner mit T-shirt "faggots unite!" am New Yorker CSD, 1973

Der Genfer Schwulenaktivist Pierre Biner mit T-shirt 'faggots unite!'. New Yorker CSD, 1973.

Urheber
Herausgeber
Besitzer:
Rechte
©
Sammlungs Nr.
ID: 0093a
Der Genfer Schwulenaktivist Pierre Biner mit T-shirt 'faggots unite!'

eos. Dialogai ist eine der wichtigsten und die älteste noch bestehende schwul-lesbische Organisation in der Romandie. Sie wird 2012 dreissig Jahre alt. Ihr Sitz ist Genf, wo sie das grösste "Centro" der Schweiz betreibt.

Die ersten selbständigen Gruppierungen sowohl in Genf wie Lausanne waren vom gesellschaftsrevolutionären Geist der Pariser Studenten um 1971 geprägt und setzten zudem auf homosexuellen Libertinismus. Man(n) wollte alle Schranken brechen und "die Bürger" lustvoll schockieren. Das führte zwar zu - eher berüchtigter - Bekanntheit, aber auch in eine gewisse Isolation. Zehn Jahre später suchten Schwule in der Romandie nach Kontaktmöglichkeiten, nach Orten des lockeren Zusammenseins mit Gleichgesinnten, mit Gesprächspartnern, die zuhören können statt militant politisieren zu wollen.

In dieser Situation gründeten drei junge Männer 1982 eine neu ausgerichtete Gruppe. Sie gaben ihr einen Namen, der Programm war: "dialogue entre gais", Dialogai. 

Der Start war schwierig. Aber die nun hereinbrechende Aids-Gefahr wurde wahrgenommen, Telefonberatung und Hilfe organisiert. Man gelangte an die Behörden und erfuhr Anerkennung. Dialogai entwickelte sich zur tragenden welsch-schweizerischen Organisation im Kampf gegen Aids, gegen Ausgrenzung, für Prävention und wirksame Medikamente. 

Zugleich wurde die Organisation ihrem Namen gerecht und engagierte sich in vielfacher Freizeitgestaltung für Schwule und Lesben. Die Untergruppen für diverse Sportarten, etwa von Wanderern, Motorradfahrern, die Aids-Hilfe-Gruppe oder die Gruppe der Discobetreiber, die Organisatoren literarischer Veranstaltungen und Festlichkeiten/Bällen, die Redaktionsgruppe der Dialogai Info (elektronisch und gedruckt), die Untergruppen von Chorsängern, von schwulen und lesbischen Christen (C+H), verheirateten Homosexuellen, einem "Café+" für Leute mit HIV und ihre Angehörigen - all das und einiges mehr macht Dialogai zur weit über Genf hinaus aktiven und bekannten schwul-lesbischen Vereinigung.

Mehr dazu in Romandie, Dialogai und den folgenden Kapiteln, auch zur amüsant-spannenden Vorgeschichte unter Radikale Genfer Gruppe und Genf: Filmfestival mit den folgenden Kapiteln.

  

CMS (TYPO3): update auf Version 4.5

si. Das CMS (Content Manangement System), auf dem diese Website aufgebaut ist, hat einen update erhalten. 

Für technisch Interessierte: das Open Source Projekt TYPO3 ist eines der weltweit verbreitetsten, aber auch komplexesten CMS. 

Der update auf Version 4.5 von TYPO3 hat von den Machern den Zusatz "LTS" (Long Term Support) erhalten, was bedeutet, dass alle früheren Versionen nicht mehr unterstützt und gewartet werden. 

Somit bietet der update auf Version 4.5 die einzige Sicherheit, dass das CMS von TYPO3 auf weitere Jahre hinaus funktionionstüchtig bleibt. Und genau aus diesem Grund haben wir diesen update für "schwulengeschichte.ch" durchgeführt.