1836-1899

Zeittafel

19. Jahrhundert

1836/38

HEINRICH HÖSSLI veröffentlicht seine zwei Bände "EROS, die Männerliebe der Griechen" in Glarus (Band 1) und St. Gallen (Band 2), Selbstverlag

1867

Karl Heinrich Ulrichs: Rede vor dem deutschen Juristentag in München. Der deutsche Jurist Ulrichs veröffentlicht von 1864 bis 1879 (ab 1867 unter seinem vollen Namen) total 12 Hefte mit "Forschungen über das Rätsel der mannmännlichen Liebe". Dabei bezieht er sich auf Heinrich Hössli.

1893

StGB: Einsetzung einer ersten Kommission der Eidgenössischen Räte zur Erarbeitung eines einheitlichen Schweizerischen Strafgesetzbuches

1896

Botschaft des Bundesrates zum einheitlichen Strafgesetz

1897

Gründung des Wissenschaftlich-humanitären Komitees durch Dr. Magnus Hirschfeld, Berlin. Bezüge auf Ulrichs und Hössli.

1898

Adolf Brand, Berlin, Mitglied des Wissenschaftlich-humanitären Komitees, gibt die erste Schwulenzeitschrift der Welt, Der Eigene im Selbstverlag heraus. Sie erscheint mehr oder weniger regelmässig bis 1932.

Der St. Galler JACOB RUDOLF FORSTER veröffentlicht in Zürich sein Buch "Justizmorde im 19. Jahrhundert, ein Notschrei an das Volk", Selbstverlag

Nach oben