1989/1990

HuK am Zürcher Kirchentag

… und in einem Quartier

HuK-Stand

HuK-Stand

HuK-Stand am Zürcher Kirchentag, 23./24.09.1989.

Urheber
Fotograf: unbekannt
Herausgeber
Besitzer: Sammlung Magrith Krebs, Thun
Rechte
© Magrith Krebs, Thun
Sammlungs Nr.
ID: 0297
HuK-Stand am Zürcher Kirchentag, 23./24.09.1989

Zu den vergangenen "Golden 80's" der HuK Zürich gehörte auch der Zürcher kantonale reformierte Kirchentag vom Wochenende 23./24. September 1989, durchgeführt an der Universität Zürich.

Matthias Haupt berichtete darüber in der Schildchrott unter anderem:1

"Als HuK wurden wir vor fast zwei Jahren zu einer ersten Orientierungsveranstaltung [...] eingeladen. [...] Voller Spannung und Vorfreude haben wir am Freitagabend und am frühen Samstagmorgen auf der Galerie im Lichthof der Universität die HuK-Cafeteria [...] eingerichtet und auf dem mit rosa Papier ausgelegten Stand die vielen HuK-Broschüren, [...] die druckfrische Schriftenreihe 'Impulse' und eine repräsentative Auswahl von guten Schwulen- und Lesbenbüchern ausgelegt.

Die fünf grossen Stellwände beklebten wir mit [...] Fotos, Karikaturen und Texten, übertitelt: 'Haben Sie gewusst, dass…', 'Ihre Meinung ist gefragt', 'So habe ich mein Coming out erlebt', 'Das haben homosexuelle Menschen gesagt', 'Wir laden Sie zum Nachdenken ein'. Ein junger Grafiker aus der HuK hat diese Wände professionell gestaltet. [...]

Die pantomimischen Darbietungen [...] von Mitgliedern waren natürlich das Wichtigste und Erfreulichste. [...] Die Darsteller spielten ihre diversen Rollen ausgezeichnet. [...]

Es war ganz toll, dass wir keine einzige aggressive Begegnung hatten. Die Leute liessen gerne mit sich reden, auch wenn selbstverständlich nicht alle unsere Meinung teilten. [...] Ich merkte, wie wichtig es ist, dass ich dabei [...] auf eigene Erfahrungen zurückgreifen [...] konnte."

Ein wohl ebenso wichtiger Schritt in die Öffentlichkeit waren im Januar/Februar 1990 die drei von der HuK Zürich mitorganisierten und gut besuchten Anlässe in der reformierten Kirchgemeinde Zürich-Schwamendingen unter dem Titel "Eine Liebe wie jede andere". Die Themen umschrieb der auch als Flyer verteilte Programmzettel:

"31. Januar, 19.30, Kirchgemeindehaus: Hätten Sie gedacht, dass wir so viele sind? Homosexuelle Frauen und Männer berichten über ihren Lebensweg, stellen die Arbeitsgruppe HuK vor und laden Sie bei Kaffee und Kuchen ein, gemeinsam über das Thema nachzudenken.

7. Februar, 19.30, Kirchgemeindehaus: David liebte Jonathan. Gleichgeschlechtliche Liebe und trotzdem Christ und Christin zu sein - verträgt sich das?

11. Februar, 9.30 in der Alten Kirche Schwamendingen: Wenn Zwerge und Riesen zu Menschen werden. Ein Gottesdienst mit der HuK Zürich und Pfr. Sabine Boser. Predigt: Felix Krucker, Theologe. Musik für Violine und Orgel. Anschliessend Kirchenkaffee im Kirchgemeindehaus."

Dieses Beispiel aus Schwamendingen soll als eine von vielen ähnlichen Aktionen, gemeinsamen Gottesdiensten, Diskussions- und anderen Veranstaltungen in evangelisch-reformierten Kirchen und Kirchgemeindehäusern des ganzen Landes stehen, wobei Leute der HuK zusammen mit Pfarrern, Pfarrerinnen und Laien aus dem "Kirchenvolk" das Programm gestalteten und durchführten.

Nach oben

Ernst Ostertag, Oktober 2007

Quellenverweise
1

Schildchrott, Oktober-Dezember 1989, Seite 16