1999

Generalversammlung

… ein neuer Präsident

Markus Berger

Markus Berger

Markus Berger, Network-Präsident, 1999-2003.

Urheber
Fotograf: unbekannt
Herausgeber
Besitzer: Markus Berger, Zürich
Rechte
© Markus Berger, Zürich
Sammlungs Nr.
ID: 0463
Markus Berger, Network-Präsident, 1999-2003

Am 13. März fand in Luzern die Generalversammlung statt. Thomas Voelkin berichtete darüber in den Network News1:

"Im Kultur- und Kongresszentrum [...], das vor seiner Vollendung steht, durften wir im Panorama-Foyer [...] unsere Generalversammlung abhalten. [...] Der neue Vorstand wurde [...] gewählt: Daniel Weber (Bern, bisher), Max Wiener und Richard Ritter (beide Zürich, bisher), Markus Berger (St.Gallen, bisher), Frank Lüdi (Luzern, neu), Hans-Ulrich Hoefle (Zürich, neu). Als siebtes Vorstandsmitglied will der Vorstand einen noch zu suchenden Networker aus der in Gründung begriffenen Regionalgruppe Basel kooptieren. Mit grossem Beifall wurde anschliessend Markus Berger zum neuen Präsidenten [...] gewählt. [...]"

Im traditionellen "Grüezi, liebe Networker" desselben Heftes stellte sich der Präsident vor:

"[...] Schon seit ich Network kenne [...] stelle ich mir die Frage, weshalb es denn Network gibt - und braucht. Welche Gemeinsamkeit uns verbindet und ein Engagement im und für den Verein rechtfertigt. Dass wir alle Männer lieben, ist zwar an sich eine wunderbare Sache, genügt aber sicherlich nicht. Ich denke, es ist vielmehr der Umstand, dass wir alle engagierte Menschen sind, die sich auf vielerlei Weise positiv einsetzen, die gegenüber Gesellschaft und Wirtschaft nicht gleichgültig sind, und die scheinbar darüber hinaus noch über Energien verfügen.

[...] Gestattet mir zum Schluss zwei konkrete Ziele zu formulieren:

Wir sollten alle an unserer Kommunikation arbeiten. Und damit meine ich nicht unverfängliches Geplauder [...], sondern sowohl das bewusste Sprechen und Informieren, als auch das gezielte Zuhören, was bedingt, dass man fragt, sich interessiert und sich bekümmert.

Wir wollen den Vorstand nicht so sehr als Führungsgremium sehen, sondern als Dienstleistungsangebot für Mitglieder und Kommissionen. Wir sehen uns als Katalysatoren, die alles, was Network ausmacht, ermöglichen wollen und können. Dabei sind wir aber auf Eure Hilfe angewiesen. Meldet uns Eure Wünsche und Vorschläge, gebt uns Feedbacks und stellt uns Aufgaben. Wir sind für Euch da. Fordert uns - wir freuen uns darauf!"

Nach oben

Ernst Ostertag, Juni 2008

Quellenverweise
1

Network-News, Nr. 20/1999, Seite 4